• Latviešu valoda
  • Русский
  • English
  • Eesti
  • Deutsch

“Die Kornkammer” des Museums für Geschichte und Kunst des Bezirks Gulbene

In der ehemaligen Kornkammer des Landgutes befindet sich eine ständige Exposition, die dem Thema “Volkswirtschaft” gewidmet ist.

Das Gebäude wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jh.als Getreidelager – Magazin gebaut. In diesem Gebäude wurde der Getreidevorrat der Bauern der Gemeinde Vecgulbene gelagert, der im Falle einer Missernte oder anderer Unglücksfälle für Sicherung sorgen sollte.

Im 20. Jh.nach der Agrarreform, wurde die ehemalige Kornkammer als Lagerhalle für verschiedene wirtschaflicher Bedürfnisse (Armee, Kolchos usw.) genutzt. Seit 1982 gehört sie dem Museum für Geschichte und Kunst und ist heutzutage mit mehr als 1300 Ausstellungseinheiten öffentlich zugänglich.

Für den Besucher wird eine Möglichkeit geboten bei Getreidemahlen mit einer Handmühle, Testen von Riech- und Tastsinn, Erkennen von Holz- und Getreidesorten und Seiledrehen selbst Hand anzulegen.